> Personen > Rita Sacchetto

> Personen > Rita Sacchetto

Rita Sacchetto

Rita Sacchetto (1880–1959)

Tänzerin, Filmschauspielerin, bekannt für ihre Nachstellungen von Damenbildnissen

Die aus einer Künstlerfamilie stammende Münchnerin wechselte von der Malerei zum Tanz. 1905 debütierte sie im Künstlerhaus mit »Tanzbildern«, die von historischen Figuren und Porträts inspiriert waren. Auch mit ihren Tanzpantomimen und Tanzpoemen war sie erfolgreich. Rita Sacchettos Kunst der Kostüme und Posen prädestinierte sie zur Filmdarstellerin: Ab 1913 war sie ein gut bezahlter Star der dänischen Filmproduktion Nordisk Film. 1914 verließ sie München und eröffnete in Berlin eine prominente Tanzschule. Auch die Töchter Carmen und Leonore Sacchetto präsentierten sich schon früh als Tänzerinnen und traten mit der Mutter gemeinsam im Film auf.

Rita Sachetto | Ansichtskarte | © Sammlung Ochaim

Rita Sachetto | Ansichtskarte | © Sammlung Ochaim

Rita Sacchetto | Serie von Selbstinszenierungen in historistischem Ambiente, Fotos von Franz Grainer, München | Ansichtskarten, Verlag Hermann Leiser, Berlin, bzw. Gastspieldirektion Rita Sacchetto | © Deutsches Theatermuseum, Inv. Nr. II 30142, 37798, 37799

Rita Sacchetto | Foto: Georg Gerlach, Wien | Ansichtskarte | © Sammlung Betz

Rita Sacchetto | Foto: Georg Gerlach, Wien | Ansichtskarte | © Sammlung Betz

Rita Sacchetto posiert in ihrer »Siamesischen Tanzphantasie« | Foto: Franz Grainer, München | Ansichtskarte, Motiv Nr. 1754des Berliner Verlags Hermann Leiser | © Sammlung Betz

Rita Sacchetto posiert in ihrer »Siamesischen Tanzphantasie« | Foto: Franz Grainer, München | Ansichtskarte, Motiv Nr. 1754des Berliner Verlags Hermann Leiser | © Sammlung Betz

Ballettens Datter

»Ballettens Datter« | Dänemark 1913, Stummfilm, 56 Min. | Regie: Holger-Madsen, Drehbuch: P. Nielsen | Produktion: Nordisk Films Kompagni | © Nordisk Film A/S, Valby, Kopenhagen, Dänemark, mit freundlicher Genehmigung

error: Content is protected !!